Mi, 22. November 2017

Am Sonntag dabei?

13.02.2015 18:25

Mario Matt: Das Comeback-Wunder bahnt sich an!

Um Mario Matt bahnt sich ein Comeback-Wunder an! Nur sechs Tage nach seinem fürchterlichen Sturz in Aspen dürfte der Olympiasieger am Sonntag um seine dritte WM-Goldene im Slalom kämpfen. Obwohl sich während der Therapie in Denver herausstellte, dass er sich neben der schweren Sprunggelenks-Prellung auch eine des rechten Schienbeins zugezogen hatte.

Aber so leicht gibt sich Mario Matt nicht geschlagen. "Es geht ein bissl besser. Auch als ich mich erstmals aufs Rad setzte, ging es eigentlich recht problemlos", erzählte Matt nach seiner Ankunft im WM-Ort Beaver Creek.

Sechs Tage sind für solche Verletzungen zwar eine verdammt kurze Zeit, dennoch wird das Blitz-Comeback immer wahrscheinlicher. Und es wäre nur ein weiteres unglaubliches Kapitel in der immer schier unglaublichen Karriere des mittlerweile bald 36-jährigen Tirolers:

- 2001 wurde er erstmals Weltmeister. Mit 20 Jahren vor rund 60.000 Fans in St. Anton. Obwohl er davor in drei Slaloms in Serie ausgeschieden war und sein Teamkollege Benni Raich, hinter ihm Zweiter, all diese Rennen gewonnen hatte. "Als ich die Massen, die Begeisterung sah,  habe ich schon ein wenig nachzudenken begonnen", sollte Raich später einmal sagen. Mario nicht, den ließ das völlig kalt. Und Trainer beschrieben den jungen Matt damals folgendermaßen: "Der Bursche ist so cool, dass er Eiszapfen spuckt!"

- Völlig cool blieb er auch sechs Jahre danach im kühlen Schweden. Nach zwei schweren Schulterverletzungen hatte er den Sprung zurück in die Weltspitze geschafft. Führte nach dem ersten Lauf mit über einer Sekunde Vorsprung, pfiff trotzdem auf jede Taktik: Wieder Laufbestzeit, 1,81 Sekunden Vorsprung leuchteten im Ziel auf - sein zweites Gold. Im Frühjahr danach wurde ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert.

- Und im Vorjahr holte er, nachdem er wegen Material- und Rückenproblemen vorübergehend sogar aus den Top 40 der Welt gefallen war, Olympia-Gold. Die absolute Krönung einer Karriere wie im Märchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden