So, 22. Oktober 2017

Wandern wie Amöben

14.02.2015 08:01

Neue Fortbewegungsart von Embryo-Zellen entdeckt

Austro-Forscher haben eine urtümliche, aber äußerst effektive Fortbewegungsart von Zellen in Zebrafisch-Embryos entdeckt. Sie beobachteten, dass die Zellen stabile Bläschen und eine ballonartige Form bilden, um dann "außerordentlich rasch und beharrlich" auf engstem Raum herumzukriechen.

Egal, was später aus ihnen werden soll und ob sie ursprünglich schon beweglich waren, können sich Vorläuferzellen in den Embryos in solche "stabile Bläschen-Zellen" verwandeln, berichteten die Forscher um Carl-Philipp Heisenberg vom Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg (Niederösterreich).

Dazu müsse allerdings die Aktivität von Myosin, einem Eiweißstoff, der etwa auch die menschlichen Muskeln anspannt, durch biochemische Signale oder mechanische Reize angeregt werden, schreiben die Wissenschaftler im im Fachmagazin "Cell".

"Ballonfahrt" durch den Embryo
Die Zellen werden durch nach hinten gerichtete Fließbewegungen an ihrer Außenwand angetrieben, schrieben die IST-Wissenschaftler. Durch die ballonartige Form könnten sich "stabile Bläschen-Zellen" schneller und beharrlicher als alle anderen Zellen in dem beschränkten Raum bewegen.

Der "höchst vielseitige, amöbenartige Wander-Phänotyp" dieser Zebrafischzellen funktioniere bei unterschiedlichen Bedingungen, wie etwa auf Oberflächen, an denen sie anhaften können oder auch nicht, so die Forscher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).