Mi, 22. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

13.02.2015 11:57

Einschreiben kommt künftig ins Postkastl

Bei der Post setzt man immer öfter auf Selbstbedienung seitens der Kunden. Bei all jenen, die eine Abstellgenehmigung erteilt haben, dürfen künftig auch Einschreiben im Postkastl hinterlegt werden. Außer man kündigt die Genehmigung auf.

Leserin Johanna K. ist empört über die Neuerungen, die der Postfuchs ausgheckt hat. In einem Schreiben wurde der Burgenländerin - wie Tausenden anderen Kunden auch - mitgeteilt, dass eingeschriebene Briefe ab 23. 2. im Postkastl hinterlegt werden. Wer das nicht will, muss bei der Post anrufen und ein Kündigungsformular bestellen.

Frau K. hat dafür kein Verständnis: "Wie soll man da beweisen, wenn Briefe nicht angekommen sind? Unsere Post macht es sich schon sehr leicht. Erhöhtes Porto für Einschreiben kassieren und dann wie einen einfachen Brief zustellen." Sie fragt sich auch, warum sie etwas kündigen muss, das sie gar nicht bestellt hat.

Laut Post sind von dieser Neuerung nur jene Kunden betroffen, die schon eine Abstellgenehmigung für Pakete, EMS und Kleinpakete erteilt haben. Dazu kommen ab 23. 2. eben auch eingeschriebene Brief. Wählen können die Kunden dann zwischen zwei Varianten. Entweder werden nur Sendungen hinterlegt, die in die Hausbrief-Fachanlage passen, oder auch jene Sendungen, die da nicht hineinpassen, wie zum Beispiel Pakete. Die "Paket-Variante" allein zu wählen ist aber nicht möglich. Warum das so ist, hat uns der Postfuchs leider nicht mitgeteilt.

Nachnahmen, "Eigenhändig" sowie RSa- und RSb-Briefe sind von den Neuerungen übrigens nicht betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden