Fr, 15. Dezember 2017

Opferstöcke geleert

13.02.2015 10:38

Zwei Rumänen gefasst

Zwei Ordensschwestern haben am Mittwoch in der Klosterkirche im weststeirischen Bärnbach (Bezirk Voitsberg) zwei Opferstockdiebe beobachtet und die Polizei verständigt. Das kriminelle Pärchen wurde wenig später im nahen Maria Lankowitz geschnappt.

Der 29-jährige Mann und die 34-jährige Frau wollten im dortigen Gotteshaus gerade einen weiteren Opferstock plündern, teilte die Landespolizeidirektion mit.

Mit Klebeband bestückt

Die beiden Ordensfrauen beobachteten gegen Mittag in der Klosterkirche am Heiligen Berg, wie sich ein Mann und eine Frau an einem Opferstock zu schaffen machten. Die beiden verwendeten ein mit doppelseitigem Klebeband bestücktes Maßband und zogen damit Geldscheine aus dem Opferstock. Als die mutmaßlichen Diebe die geistlichen Schwestern bemerkten, ergriffen sie die Flucht in einem Pkw mit bulgarischem Kennzeichen.

Pärchen bei Opferstock gestellt

Im Zuge der Fahndung entdeckten Beamte der Polizeiinspektion Voitsberg, den vor der Kirche im nahen Maria Lankowitz parkenden Pkw. Die Polizisten stellten daraufhin das Pärchen, beide aus Rumänien, beim Opferstock der Kirche. Als der Mann die Polizei bemerkte, warf er noch schnell das manipulierte Maßband weg.

Die beiden gaben den Diebstahl zu. Ob sie für weitere Opferstockdiebstähle infrage kommen, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der 29-Jährige wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert, die Frau wird angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden