Mo, 20. November 2017

Opernball 2015

12.02.2015 18:50

„Spatzis“ züchtiges Kleid plötzlich unzüchtig

Das Dekolleté sitzt! Und niemand hatte damit gerechnet, als Cathy "Spatzi" Lugner Anfang Februar ihre Traumrobe des libanesischen Designers Zuhair Murad der Presse präsentierte. Denn da war das Kleid noch eher züchtig um "Spatzis" Brüste drapiert gewesen.

Ganz der Lugner-Tradition entsprechend, zeigte sich der Baumeister am Donnerstagabend vor dem Ball mit seinen diesjährigen Gästen der Presse.

Elisabetta Canalis, die italienische Schönheit, präsentierte dabei ihr feuerrotes Kleid aus dem Atelier Vivienne Westwood, das sie erst am Nachmittag ausgesucht hatte, und bekam eine Sachertorte geschenkt.

Richard Lugners Ehefrau "Spatzi" trug jenes Kleid von Murad, das sie angekündigt hatte, nur eben mit mehr Ausschnitt. Lugner selbst hatte seinen Frack ganz keck passend zur Robe seiner Gattin mit einer goldenen Fliege sowie einem goldenen Stecktuch aufgepeppt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden