Sa, 16. Dezember 2017

Heftig gewehrt

12.02.2015 17:42

Joggerin (35) nur knapp Vergewaltigung entkommen

Nur knapp ist eine Joggerin in Niederösterreich einer Vergewaltigung entkommen: Ein Mann verfolgte die Frau zunächst mit einem Auto, ehe er ausstieg und sie sexuell belästigte. Die 35-Jährige setzte sich heftig zur Wehr und konnte davonlaufen. Der Unbekannte ergriff daraufhin die Flucht.

Wie die Polizei am Donnerstag bekannt gab, war es zu dem Übergriff bereits am Dienstag gegen 17 Uhr in Bad Erlach im Bezirk Wiener Neustadt gekommen: Die Frau joggte in der Dämmerung die Straße entlang, als sie plötzlich ein silberfarbenes Auto bemerkte, das auffällig langsam hinter ihr herfuhr. Plötzlich hielt der Fahrer des Golf-ähnlichen Wagens älteren Baujahres an und stieg aus.

Frau an Schulter gepackt und zu Auto gezerrt
Er lief der Frau nach, packte sie von hinten an der Schulter, belästigte sie sexuell und versuchte, die Joggerin gewaltsam zu seinem Auto zu zerren. Mit der heftigen Gegenwehr seines Opfers hat der Mann wohl nicht gerechnet: Die 35-Jährige schrie laut um Hilfe und befreite sich mit vollem Körpereinsatz aus den Fängen des Unbekannten. Der Täter ergriff daraufhin mit seinem Pkw die Flucht.

Täterbeschreibung
Die Joggerin kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei. Das Opfer beschrieb den Unbekannten als 1,75 bis 1,80 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt und von mittlerer Statur. Er hat eine gelbliche Hautfarbe und schwarze Haare. Bekleidet war der - laut Polizei vermutlich türkischstämmige - Mann unter anderem mit einer Jeans und einer schwarzen Mütze mit buntem Rand.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Bad Erlach unter der Telefonnummer 059/133-3373 oder an jede Polizeiinspektion erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden