Mo, 11. Dezember 2017

Mit Vater als Vize

12.02.2015 14:35

Charlie Sheen will als US-Präsident kandidieren

Charlie Sheen hat sich als perfekten Präsidenten der Vereinigten Staaten beschrieben und Interesse geäußert, sich für die Wahl 2016 aufstellen und wählen zu lassen. Nach einer Umfrage unter seinen Freunden habe er sich dazu entschlossen, als Präsident zu kandidieren und seinen Vater, den Darsteller Martin Sheen, als Vize-Präsidenten vorzustellen.

Martin Sheen hatte in der Fernsehserie "The West Wing" bereits den fiktionalen Präsidenten Jed Bartlett gespielt. In der Show "The Flipside With Michael Loftus" erklärte nun sein Sohn, der ehemalige "Two and a Half Men"-Star: "Ich habe eine Umfrage unter zehn Leuten gemacht. In jeder Situation, egal ob es um Ethik oder um soziale Fragen ging, hat man mir in meiner Ansicht zugestimmt und mich darin bestärkt, als Präsident zu kandidieren. Und raten Sie, wer mein Vize-Präsident wird! Mein Vater! Es hieße dann Sheen und Sheen für 2016. Wir würden für Wahrheit und Transparenz sorgen. Wirklich!"

Einer der Pläne, die der Schauspieler durchsetzen würde, wäre es, jede Schule von mindestens einem bewaffneten Militär-Veteranen beschützen zu lassen. Des Weiteren würde er einen allgemeinen Steuersatz von zehn Prozent einführen und verlangen, dass "sich jeder mal entspannt". Der 49-Jährige bezeichnet sich selber als "konstitutionellen Republikaner".

Ganz ernst gemeint dürften Charlie Sheens Pläne, in die Politik einzusteigen, wohl nicht sein. Aber immerhin: In seinem letzten Film "Machete Kills" im Jahr 2013 verkörperte er sogar den US-Präsidenten. Doch Sheen hat in den letzten Jahren vor allem mit Skandalen von sich reden gemacht. So beschimpfte er jüngst It-Girl Kim Kardashian via Twitter, aber auch seine Streitigkeiten mit seinen Ex-Frauen sorgten für Schlagzeilen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden