Mi, 18. Oktober 2017

Für 88 Mio. Euro

12.02.2015 13:51

Microsoft schluckt Kalender-App Sunrise

Der US-Softwarekonzern Microsoft kauft die beliebte Kalender-App Sunrise. Ziel sei es, über alle Betriebssysteme hinweg "bedeutungsvollere und schönere Erlebnisse" bei der Nutzung von E-Mail- und Kalenderprogrammen zu schaffen, teilte Microsoft mit. Es sei längst überfällig, dass die Art und Weise, wie Menschen auf ihren Mobilgeräten ihre Kalender nutzen, neu erfunden werde.

Einen Kaufpreis für die Übernahme von Sunrise nannte Microsoft nicht. Branchendienste gehen von einer Summe von etwa hundert Millionen Dollar (88 Millionen Euro) aus. Die Kalender-App Sunrise gibt es seit zwei Jahren. Sie läuft auf den Betriebssystemen Android und iOS von Apple. Die Anwendung soll auch nach der Übernahme durch Microsoft kostenlos erhältlich bleiben, wie Sunrise-Chef Pierre Valade mitteilte.

Seit dem Amtsantritt von Microsoft-Chef Satya Nadella konzentriert sich der Software-Konzern stärker auf das Mobilgeschäft und macht seine Programme auch auf den Betriebssystemen Android und iOS von Apple verfügbar. Erst kürzlich veröffentlichte Microsoft Versionen seines beliebten E-Mail- und Kalender-Programms Outlook, die auch auf Android und iOS laufen. Anfang Dezember hatte Microsoft die Übernahme der E-Mail-App Acompli bekannt gegeben, die auf Android- und Apple-Geräten verwendet werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).