Do, 19. Oktober 2017

Stark unterkühlt

12.02.2015 07:22

Junger Mann stürzte in eiskalten Fluss – gerettet

Schrecksekunden an der Salzach mitten in der Stadt Salzburg: Ein junger Mann stürzte am Mittwochabend von der Staatsbrücke. Er dürfte am Geländer balanciert und den Halt verloren haben. Berufsfeuerwehr und Wasserretter rückten an. Sie brachten den stark Unterkühlten ins Trockene. Schaulustige verfolgten die Aktion.

Gegen 17 Uhr wurden Passanten auf den Mann mit dunkler Jacke aufmerksam: Er war ins hüfthohe Wasser gestürzt, wartete zitternd und gebückt an einem Pfeiler der Staatsbrücke auf Rettung. Die Salzach führt zurzeit nicht sehr viel Wasser, die Temperaturen sind aber eisig.

Die Salzburger Berufsfeuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen, zwei Schlauch- und einem Motorboot an, um den Verunglückten zu retten. Der junge Mann wurde mit Decken warm eingepackt. "Wir konnten ihn im Bereich der Amadeus-Anlegestelle dann sicher zurück ans Ufer bringen", berichtete einer der Helfer vom abendlichen Einsatz. Dort wartete dann schon der Rettungswagen. Eine Gruppe Schaulustiger beobachtete die gesamte Aktion.

Wie der Absturz von der Staatsbrücke genau passiert war, blieb unklar. Der Gerettete dürfte aber am Geländer balanciert sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).