Do, 19. Oktober 2017

Notlandungen

11.02.2015 17:22

Heißluftballon löste UFO-Alarm in Italien aus

Riesige Ballone haben im Rahmen der spektakulären "Balloonalps" mit Start in Kaprun in Salzburg die Alpen überquert. Ein Ballonfahrer stieg im Dunstkreis des offiziellen Teilnehmerfeldes mit auf und sorgte prompt für Chaos am Himmel. Sogar NATO-Flieger mussten notlanden.

20 Ballone fahren derzeit im Salzburger Kaprun eine Woche lang um die Wette. Am Dienstag schummelte sich jedoch einer der Fahrer unangemeldet unter die Teilnehmer. "Der offizielle Tagessieger war fünf Stunden unterwegs, stieg bis zu 5.000 Meter in die Höhe und landete im italienischen Vicenza", berichtet Pressesprecher Michael Seif. Luftlinie: rund 400 Kilometer.

UFO-Alarm bei der NATO
Der "illegale" Ballon hingegen rief gleich die NATO auf den Plan. Denn das Luftfahrzeug erschien am italienischen Radar der "Aviano Air Base" als undefinierbares Flugobjekt. Also UFO-Alarm bei der NATO! Dort, am Fuße der Alpen im Nordosten Italiens, liegt nämlich ein Stützpunkt der US-Luftwaffe. Wegen des Ballons mussten sogar NATO-Flieger notlanden, die gerade dabei waren, den Luftraum zu überwachen. Auch eine besorgte Bewohnerin in der Nähe von Treviso schlug wegen der unzähligen Ballone am Himmel bei der Polizei Alarm.

Ballonfahrer von Feuerwehr empfangen
Als das vermeintlich undefinierbare Flugobjekt dann in der Nähe des Stützpunktes zu Boden ging, wurde die dreiköpfige Besatzung bereits von den "vigili del fuoco", der italienischen Feuerwehr, empfangen.

Die "Balloonalps 2015" gehen noch bis Sonntag über die Bühne. Ausgangspunkt der Ballone ist das Flugplatzgelände Zell am See.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).