Di, 21. November 2017

Heißer Wäsche-Shoot

13.02.2015 15:50

Emily Ratajkowski bringt Männer um den Verstand

Oben ohne wurde Emily Ratajkowski berühmt. Fast nackt hüpfte die schöne Britin nämlich im Video zu Robin Thickes Song "Blurred Lines" durchs Bild. Dieses Mal hat sich die 23-Jährige aber etwas angezogen - wenn auch nur wenig. Sexy ist die neue Kampagne der Wäschelinie Yamamay dennoch.

Schon im letzten Jahr machte sich Emily Ratajkowski für die italienische Dessous-Linie Yamamay (fast) nackt. Und auch in der neuen Kampagne zeigt das Model wieder, warum derzeit wohl alle verrückt nach ihm sind.

Denn derzeit herrscht ein richtiges G'riss um die brünette Schönheit. Verdrehte sie im Herbst noch in "Gone Girl" Ben Affleck den Kopf, gehört sie jetzt auch zu einer der heißen Girls, die in der alljährlichen Swimsuit-Ausgabe der "Sports Illustrated" zu sehen sind.

Wer jedoch glaubt, dass sich Emily auf ihren Lorbeeren ausruht, der irrt. Denn auch 2015 will die Beauty weiter an ihrer Hollywoodkarriere feilen. Ganze sieben Rollen hat sie bislang angenommen, unter anderem in "We Are Your Friends" und "Entourage". Ihre Fans wird's auf jeden Fall freuen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden