Sa, 18. November 2017

Wollte 15.000 Euro

11.02.2015 14:29

Burgenländer saß Sexerpresserin im Internet auf

Im Burgenland ist erneut ein Mann mit einem Sexvideo im Internet erpresst worden. Der 36-Jährige hatte mit einer Frau Videokontakt und ließ sich von ihr zu sexuellen Handlungen verleiten, bei denen er gefilmt wurde. Danach forderte sie 15.000 Euro und drohte ihm bei Nichtbezahlung, das Video seiner Familie sowie seinen Freunden und Arbeitskollegen zu übermitteln, so die Polizei.

Bereits Ende Jänner berichtete die Exekutive von ähnlichen Fällen im Burgenland und in anderen Bundesländern. Auch im Fall des Mannes aus dem Bezirk Jennersdorf hat eine Unbekannte über ein soziales Netzwerk Kontakt zum Opfer aufgenommen und sich dessen Freundschaft erschlichen.

Über ein weiteres Netzwerkmedium kontaktierte sie den Mann dann per Videokontakt, nahm sexuelle Handlungen an ihrem Körper vor und forderte ihn auf, das ebenfalls zu tun, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland.

Burgenländer erstattete Anzeige
Kommen die Opfer dann dieser Aufforderung nach, werde in der Regel anschließend Geld gefordert und die Opfer erpresst, erläuterte die Polizei. Der Südburgenländer zahlte jedoch nicht und erstattete Anzeige.

Die Polizei warnt nun erneut, keinerlei Intimitäten oder personenbezogenen Daten via Internet bekannt zu geben. Im aktuellen Fall nannte sich die Verdächtige "Santana Marinna" bzw. "baby.santanna1". Die Frau, die angab, aus Frankreich zu sein, soll etwa 25 Jahre alt und 1,65 Meter groß und schlank sein sowie auffallend große, dunkle Augen haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden