Mi, 13. Dezember 2017

"Inherent Vice"

11.02.2015 12:48

Joaquin Phoenix ermittelt als bekiffter Detektiv

Kalifornien in den 1970ern: Der ständig bekiffte Privatdetektiv Larry "Doc" Sportello muss drei Fälle auf einmal lösen. Seine Exfreundin sorgt sich um ihren Lover, ein Schwarzer sucht einen Neonazi, der ihm Geld schuldet, und eine ehemalige Heroinsüchtige glaubt, ihr toter Mann sei noch am Leben. Filmstart ist am 13. Februar.

Los Angeles, 1979. Privatdetektiv "Doc" Sportello (Joaquin Phoenix) verbringt seine Tage eingeraucht. Als er auf Bitte seiner Ex-Flamme Nachforschungen in einem brisanten Entführungsfall eines Baulöwen betreffend anstellt, wacht er wenig später neben einer Leiche auf und gerät ins Visier des fanatischen Cops Bjornson (Josh Brolin), der den dauerbekifften Schnüffler "gefressen hat". Lakonisch: Sortellos Anwalt Smilax (Benicio del Toro).

"Magnolia"-Regisseur Paul Thomas Anderson verfilmt Thomas Pynchons Detektivroman als einen Mix aus California-Neo-Noir-Film und drogengeschwängertem Hippie-Albtraum, und er lockt uns in ein psychedelisches Chaos aus wirren Andeutungen, falschen Fährten und einem skurrilen Figurenpanoptikum (zu dem auch Owen Wilson zählt), das in seiner Absurdität David Lynch zur Ehre gereicht hätte. Ein grotesk-unentwirrbarer Leinwandtrip.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden