Mo, 23. Oktober 2017

Steirische Fusionen

11.02.2015 07:25

Skurril: Eine Gemeinde, zwei Tarife für Zugtickets

Die steirische Gemeindereform treibt seltsame Blüten! Nach der Fusion verfügt Gratwein-Straßengel mittlerweile über zwei Bahnhöfe, die jedoch in verschiedenen Tarifzonen liegen. Pendler, die vom Bahnhof Judendorf nach Graz fahren, zahlen daher um die Hälfte weniger als jene, die von Gratwein/Gratkorn aus starten.

Erst nach und nach stellt sich heraus, inwieweit die Gemeindezusammenlegungen auch "alltagstauglich" sind. In manchen Fällen sind sie's sicher nicht, wie der Fall der neuen Kommune Gratwein-Straßengel beweist. Nach der Fusion vom 1. Jänner verfügt der 12.000-Einwohner-Ort in Graz-Umgebung über zwei Bahnhöfe - einer befindet sich im ehemaligen Judendorf, einer in Gratwein/Gratkorn. Das Problem dabei: Die Bahnhöfe liegen zwar in einer Gemeinde, aber in zwei unterschiedlichen Tarifzonen.

ÖBB: "Tarifzonen sind nicht an Gemeindegrenzen gebunden"
Wer also mit dem Zug von Judendorf nach Graz fahren will, zahlt 2,10 Euro, wer von der eineinhalb Kilometer entfernten Station Gratwein aus startet, berappt das Doppelte. Diese Ungerechtigkeit sorgt bei den Pendlern verständlicherweise für Ärger. ÖBB-Sprecher Christoph Posch beteuert gegenüber der "Krone", dass "Tarifzonen nicht an Gemeindegrenzen gebunden" seien. Unterschiedliche Preise habe es auch schon vor der Fusion gegeben, "daran wird sich auch nichts ändern".

Gratwein-Straßengels Regierungskommissär Harald Mulle hat laut ORF allerdings eine Notlösung parat: Zum einen bekommen Bürger, die "draufzahlen", ihr Geld zurück. Zum anderen ist ein Bus angedacht, der Pendler zum "Billigbahnhof" Judendorf bringt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).