Di, 24. Oktober 2017

Stecker gezogen

10.02.2015 14:15

Bioware-Game „Shadow Realms“ wird nicht erscheinen

Eigentlich hätte es neben der "Mass Effect"- und der "Dragon Age"-Reihe die nächste große Spielemarke des Traditionsherstellers Bioware werden sollen, nun wurde das geplante Online-Spiel "Shadow Realms" überraschend mitten in der Entwicklung eingestellt. Als Begründung gibt der Hersteller an, dass die an dem Projekt beteiligten Mitarbeiter für andere Bioware-Games gebraucht würden.

Eben erst hat Bioware mit "Dragon Age: Inquisition" eines der besten Rollenspiele des vergangenen Jahres abgeliefert, und nun das: Spieler, die sich auf "Shadow Realms" gefreut hatten, werden das vor einem halben Jahr angekündigte Online-Spiel nie zu Gesicht bekommen. Wie die Spielezeitschrift "GamePro" berichtet, hat Bioware die Entwicklung schon kurz nach Beginn der Arbeiten wieder eingestellt.

Game wurde erst vor sechs Monaten angekündigt
Dabei hatte der Trailer zu "Shadow Realms" durchaus Lust auf mehr gemacht. In dem Online-Game hätten Helden mit allerlei Superkräften in knackigen Mehrspieler-Partien gegen übermächtige, ebenfalls von Spielern gesteuerte Dämonen antreten sollen. So ähnlich wie im neuen Mehrspieler-Shooter "Evolve" also, nur mit Rollenspiel- statt Shooter-Spielmechanik.

Auf der offiziellen Website von Bioware heißt es, dass das Entwicklerteam von "Shadow Realms" zwar tolle Arbeit geleistet habe und auch das erste Feedback von Fans gut ausgefallen sei. Man brauche die Mitarbeiter aber aktuell für andere Projekte, an denen Bioware arbeite. Konkret sollen weitere Inhalte für "Dragon Age: Inquisition", ein neues Game der "Mass Effect"-Reihe und neue Inhalte für das Online-Rollenspiel "The Old Republic" entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).