Mo, 23. Oktober 2017

"Juggglow"

10.02.2015 13:33

Intelligente Jonglier-Bälle aus Oberösterreich

Wer seine Jonglierkünste verbessern und sich mit anderen darin messen will, kann schon bald auf "Juggglow" genannte Hightech-Bälle zurückgreifen. Die am Campus Hagenberg der FH Oberösterreich entwickelten Gadgets sollen per Crowdfunding über die Plattform Indiegogo finanziert und vermarktet werden, heißt es in einer Aussendung.

"Juggglows" sind mit moderner Funktechnologie, RGB-LEDs und Beschleunigungssensoren ausgestattet. Dadurch können Jongliermuster erkannt werden. Die Anzahl der erfolgreichen Würfe, die Wurfhöhe und Bestleistungen sind in der zugehörigen App abrufbar, wenn man sein Smartphone über Bluetooth mit den Jonglierbällen verbindet.

So lassen sich auch Wettbewerbe mit Freunden austragen. Tutorials und Statistiken helfen dabei, die eigenen Jonglierkünste zu verbessern. Zudem können den Bällen verschiedene Lichteffekte verpasst werden.

Erster Prototyp ging an Jonglierweltmeister
"Das erste Funktionsmuster wurde im Rahmen eines Studentenprojekts im Master Embedded Systems Design für die Jonglierweltmeister Jonglissimo entwickelt. Dieser Ball wurde dann in unserer Forschungsgruppe völlig neu entwickelt und perfektioniert, damit er mit dem Smartphone kommunizieren kann, leichter wird und billiger zu produzieren ist", erklärt Projektleiter Josef Langer.

Die Bälle werden laut den Angaben in Österreich produziert und um 56 bis 89 Euro pro Stück verkauft, abhängig von der Bestellmenge. "Das Projekt hat hervorragend zu unserer Forschungsarbeit im Bereich Bluetooth Low Energy, Vernetzung und Echtzeitsysteme gepasst, deren Ergebnisse wir immer auch in die Lehre einfließen lassen", so Langer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).