So, 19. November 2017

Gesichtsverletzungen

10.02.2015 10:08

Bobbi Kristina: Ermittlungen gegen Nick Gordon

Verletzungen im Gesicht von Bobbi Kristina Brown, der Tochter von Whitney Houston und Bobby Brown, haben die Polizei jetzt dazu veranlasst, Ermittlungen gegen ihren Lebensgefährten Nick Gordon einzuleiten. Angeblich hat es in der Vergangenheit vermehrt handgreifliche Auseinandersetzungen zwischen ihm und der 21-Jährigen gegeben.

Die Polizei von Atlanta hat Bobbi Kristina Browns Freund offenbar verboten, die Stadt zu verlassen. Der Grund: Wie der TV-Sender WSB-TV in Atlanta berichtet, vermutet die Polizei derzeit Fremdeinwirkung bei Bobbi Kristinas Unfall in der Badewanne. Die 21-Jährige wies laut Medienberichten Verletzungen im Gesicht - insbesondere in ihrer Mundgegend - auf.

Außerdem soll Bobbi Kristinas Bekannter Max Lomas, der die Tochter von Whitney Houston leblos in der Badewanne fand, ausgesagt haben, dass Nick Gordon sich davor "merkwürdig" verhalten habe. Ein weiteres Indiz für die Polzei, dass Gordon mit dem Unfall seiner Lebensgefährtin etwas zu tun haben könnte.

Dennoch verteidigt eine gute Freundin den Freund von Bobbi Kristina jetzt gegen die Negativschlagzeilen. Die Dokumentarfilm-Produzentin Daphne Barak behauptet, sie habe von Gordon eine plausible Erklärung für Bobbi Kristinas Verletzungen bekommen. "Nick hat mir gesagt, dass die blauen Flecken von seinen Versuchen stammen, Bobbi Kristina wiederzubeleben. Das hat er auch den Beamten erklärt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden