Mo, 20. November 2017

Tierqual in OÖ

10.02.2015 09:59

Katze angeschossen: Ergreiferprämie ausgesetzt

"Vergangene Woche war aus Sicht des Tierschutzes wenig erfreulich", ärgert sich Sascha Sautner, Sprecher der "Pfotenhilfe Lochen". Der Grund für sein Entsetzen: In Auerbach im oberösterreichischen Bezirk Braunau wurde mit einem Luftdruckgewehr auf eine Katze geschossen. Die Pfotenhilfe hat jetzt eine Ergreiferprämie auf den Täter ausgesetzt und ersucht die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise.

"Die Kugel steckt in 'Fellis' Hüfte - operieren ist wegen ihres Alters zu riskant, sie bekommt jetzt etwas gegen die Schmerzen und die Entzündung. Hoffentlich wird's wieder", so Katzen-Besitzer Bernd Willeke aus Auerbach im Innviertel. Der unbekannte Tierhasser dürfte schon vor einiger Zeit mit seinem Luftdruckgewehr auf Felli geschossen haben, denn von außen war nichts mehr zu bemerken.

Hinweise auf den Täter gesucht
"Die grausame und brutale Tat darf nicht unbestraft bleiben und man muss solchen Tierquälern das Handwerk legen", erklärt Sascha Sautner. Die Pfotenhilfe setzt daher auf die Mithilfe der Bevölkerung und bietet 500 Euro Ergreiferprämie für den zum Täter führenden Hinweis. "Bitte wenden Sie sich an die Polizei oder an den Verein Pfotenhilfe (info@pfotenhilfe.org), wenn Sie beobachtet haben, wie die Katze angeschossen wurde", appelliert Sautner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).