So, 17. Dezember 2017

In Aleppo gefilmt

09.02.2015 20:26

IS veröffentlicht neues Video von Geisel Cantlie

Die Terrororganisation Islamischer Staat hat ein neues Propagandavideo mit der britischen Geisel John Cantlie veröffentlicht. Der Fotojournalist muss darin wie ein Reporter über verschiedene Themen wie Unterricht und Bildung, Drohnenangriffe und die islamische Rechtsprechung Scharia sprechen.

Das Video trägt laut Angaben der Nachrichtenagentur PA den Titel "Aus dem Inneren Halabs". Halab ist der arabische Name für die nordsyrische Stadt Aleppo.

Seit mehr als zwei Jahren in Hand der IS
Cantlie ist seit mehr als zwei Jahren in der Hand der Terroristen und musste in einer ganzen Reihe von Propagandavideos auftreten. In dem neuen, professionell wirkenden Clip sieht der Brite laut Angaben der Nachrichtenagentur PA gesund aus, er trägt eine schwarze Hose und eine braune Jacke.

Vergangene Woche hatte die Terrorgruppe ein Video veröffentlicht, das die Verbrennung eines jordanischen Gefangenen bei lebendigem Leib zeigte (krone.at berichtete).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden