So, 22. Oktober 2017

Spricht Beileid aus

09.02.2015 13:40

Bruce Jenner nennt Autounfall eine „Tragödie“

Der Stiefvater von TV-Starlet Kim Kardashian, Bruce Jenner, hat nach seinem schweren Verkehrsunfall der Familie der getöteten Autofahrerin sein "tiefes und herzlichstes Beileid" ausgesprochen. Der Tod der Frau sei eine "Tragödie" und er könne sich nicht im Entferntesten vorstellen, wie es ihrer Familie jetzt gehe, hieß es in einer Erklärung, die CNN auf seiner Homepage veröffentlichte.

"Ich bete für sie", erklärte Jenner, der sich zudem bei allen entschuldigte, "die in diesen schrecklichen Unfall verwickelt waren oder verletzt wurden".

Der 65-jährige Jenner war am Samstag auf dem Pacific Coast Highway bei Los Angeles in einen schweren Verkehrsunfall mit insgesamt vier Fahrzeugen verwickelt. Der Realityshow-Star kollidierte mit seinem Geländewagen mit einem anderen Auto, das auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Die Fahrerin kam dabei ums Leben, acht weitere Menschen wurden verletzt. Jenner selbst blieb unversehrt. Die Polizei dementierte Berichte, wonach der einstige US-Zehnkampf-Olympiasieger von Paparazzi verfolgt worden sei.

Jenner wird vom Mann zur Frau
Jenner ist derzeit wegen einer angeblichen Geschlechtsumwandlung in den Klatschspalten. Laut dem Magazin "People" lässt er sich zur Frau umwandeln und will darüber in Kürze in einem Fernsehinterview berichten. Paparazzi-Fotos zeigen ihn unter anderem mit langen Haaren, die zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden sind.

In der Reality-Soap "Keeping Up with the Kardashians" war Jenner, der sich auch als Schauspieler versuchte, lange Zeit als Stiefvater von Kim Kardashian und ihren Schwestern zu sehen. Inzwischen ist er von Kims Mutter Kris geschieden. Mit ihr hat Jenner zwei gemeinsame Töchter, Kendall und Kyle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).