Mo, 20. November 2017

Attacke in Marseille

09.02.2015 14:22

Vermummte schossen mit Kalaschnikows auf Polizei

Im Vorfeld eines Besuchs des französischen Regierungschefs Manuel Valls in der südfranzösischen Großstadt Marseille haben mehrere Vermummte am Montag mit Kalaschnikows auf Polizisten geschossen. Allerdings dürfte das nicht beabsichtigt gewesen sein, vielmehr geriet die Polizei inklusive Polizeichef zufällig in eine Bandenschießerei.

Der Vorfall ereignete sich Augenzeugenberichten zufolge gegen 9 Uhr in der Sozialbausiedlung Castellane im Norden der Stadt. Laut Fernsehbericht sollen 7.000 Einwohner evakuiert worden sein, auch Schulen wurden geschlossen. Ein Polizeihubschrauber kreiste stundenlang über der Stadt.

Schießerei zwischen rivalisierenden Drogenbanden
Nach Informationen der französischen Zeitung "Le Figaro" handelte es sich bei dem Vorfall um einen Konflikt zweier rivalisierender Drogenbanden. Die Siedlung Castellane gilt als eine der Hochburgen des Drogenhandels in der südfranzösischen Hafenstadt.

Vizebürgermeisterin Caroline Pozmentier sprach in einer ersten Reaktion davon, dass "der Kampf gegen den Drogenhandel ein langer Kampf" sei. Die Vorsteherin des 15. Stadtbezirks, Samia Ghali, reagierte auf Twitter mit Entsetzen auf den Vorfall und bezeichnete ihn als "meinen Albtraum".

Valls wollte Erfolge im Kampf gegen Kriminalität loben
Die Sicherheit in der seit Jahren von Bandenkriegen, Schießereien und Morden auf offener Straße geplagten Stadt sollte auch einer der Gründe für den Besuch des französischen Ministerpräsidenten sein. Laut der Lokalzeitung "metronews" hatte Valls erst vor Kurzem die positive Entwicklung der Sicherheitsstatistiken Marseilles gewürdigt. Auch am Montag wollte er die "ausgezeichneten Erfolge" im Kampf gegen die organisierte Kriminalität seit Antritt der sozialistischen Regierung in Paris vor zweieinhalb Jahren würdigen, wie Valls selbst sagte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden