Fr, 15. Dezember 2017

Boliden-Parade

09.02.2015 12:12

Dubai-Polizei stockt ihren Sportwagen-Fuhrpark auf

Die Polizei von Dubai gehört bekanntlich zu den größten Sportwagensammlern der Welt. Nun hat die Exekutive der größten Stadt am Persischen Golf einen weiteren Boliden in den Fuhrpark aufgenommen: einen Lexus RC-F.

Auch der Japaner muss natürlich in Grün-Weiß auftreten wie seine PS-starken Kollegen von Lamborghini bis Bugatti. Allerdings wird ihm ein etwas praktischerer Bruder zur Seite gestellt: Gemeinsam mit dem V8-Sportler trat ein Toyota Land Cruiser den Dienst an.

Der RC-F holt aus seinem Fünflitermotor 477 PS und 530 Nm, sprintet in 4,5 Sekunden von Null auf 100 (auf Sand dauert's wohl etwas länger) und regelt bei 270 km/h ab.

Im Polizeifuhrpark geht er allerdings etwas unter. Immerhin parken da Granaten wie McLaren MP4-12C, Aston Martin One- 77, Bugatti Veyron, Lamborghini Aventador, Bentley Continental GT, Ferrari FF und Mercedes-Benz SLS AMG.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden