Fr, 24. November 2017

Nach Horror-Sturz

09.02.2015 11:01

50 Stiche: Bode Miller zeigt seine Riesen-Wunde

Alle möglichen Farben schimmern in seinem noch deutlich geschwollenen Bein, "geziert" wird es von etlichen Nähten, die die riesige Fleischwunde wieder heilen lassen sollen. 50 Stiche hat Bode Miller nach seinem Horror-Sturz bei der WM in Vail (siehe Video oben) über sich ergehen lassen müssen. Auf Instagram zeigte er nun das Ergebnis der "Operation".

"Trotz anderslautender Gerüchte sind es 'nur' 50 Stiche", kommentierte Miller sein Bild auf Instagram leicht zynisch. Immerhin hat Bode seinen Humor wieder gefunden, es geht aufwärts mit ihm. Nach dem fürchterlichen Crash, den er beim WM-Super-G hingelegt hat (siehe Video), sind das sehr erbauliche Nachrichten.

Unterschenkel "zerschnitten"
In Vail hatte ihn die Piste abgeworfen, dabei schnitt der sich lösende Ski eine tiefe Wunde in Millers Unterschenkel.

Ob Bode jemals wieder ein Rennen als Profi bestreiten wird, ist äußerst fraglich. Zuletzt hatte der 37-Jährige erklärt, "sehr stark zum Karriereende" zu tendieren. Wer will's ihm nach diesem Sturz verdenken?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden