Fr, 27. April 2018

2:3 gegen Holland

08.02.2015 15:38

Hockey-Team verliert WM-Finale denkbar knapp

Österreichs Hockey-Herren-Nationalteam hat am Sonntag bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Leipzig die Silbermedaille geholt. Im Finale unterlag die ÖHV-Truppe den Niederlanden 2:3 (1:2), die Tore der Österreicher erzielten Dominic Uher und Sebastian Eitenberger (Bild). Trotz verpassten Golds ist es der größte ÖHV-WM-Erfolg, 2011 in Poznan (Polen) hatte es mit Bronze die bisher einzige Medaille gegeben.

Im Spiel um Bronze rehabilitierte sich das Gastgeberteam Deutschland mit einem 13:2-Sieg gegen den Iran ein wenig für das unerwartet verpasste Finale.

Auch der Damen-Titel ging an die Niederlande, gegen Deutschland gab es nach einem 1:1 ein 1:0 im Penaltyschießen. Österreich hatte nach einem 0:0 gegen Tschechien mit einem 0:2 im Penaltyschießen Bronze verfehlt und wurde Vierter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden