Mi, 22. November 2017

Solidaritätswelle

08.02.2015 12:18

913 Unterschriften gegen Abschiebung von Topkicker

Noch immer bangen Kicker und Fans des SV Donau Klagenfurt um den Verbleib ihres Topstürmers Lamin Bojang. Der Gambier (26) soll nach einem negativen Asylbescheid abgeschoben werden. Mehr als 900 Unterschriften für den Verbleib Lamins in Österreich wurden mittlerweile gesammelt. Ein Verfahrensfehler könnte den Fall neu aufrollen.

Es ist ein einzigartiger Fall im Klagenfurter Fußball: Nach dem Bekanntwerden des negativen Asylbescheids für Lamin Bojang - wir berichteten -, rollte eine Welle der Solidarität durch die Kärntner Sportvereine. Innerhalb von drei Tagen sind 913 Unterschriften beim Integrationsklub in Klagenfurt-St. Ruprecht eingetrudelt.

"Sogar die Konkurrenten aus der Liga haben für uns gesammelt. Wir sind überwältigt von dem Zusammenhalt", meinen Kapitän Raphael Thun-Hohenstein und Urgestein Kurt Schauß, die die Aktion eingeläutet hatten.

"Super integriert und in Heimat politisch verfolgt"
Am Montag soll das Paket an Unterschriften an das Bundesministerium verschickt werden. Die große Hoffnung der Mannschaft: dass der Gambier, der 2013 nach Klagenfurt kam, nicht mehr abgeschoben wird, "da er bei uns super integriert ist und in seiner Heimat politisch verfolgt wird".

Ein Verfahrensfehler könnte den Fall tatsächlich neu aufrollen: So soll der Gambier von den Dolmetschern im Asylverfahren irrtümlich als Drogendealer bezeichnet worden sein. "Er war aber Drogenfahnder, nicht Dealer", heißt es. Die Hoffnung für den SV Donau und Lamin lebt damit weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden