Fr, 24. November 2017

Heldenstory erfunden

08.02.2015 10:41

NBC-Moderator tritt wegen falschem Irak-Bericht ab

Einer der prominentesten US-Nachrichtenmoderatoren, Brian Williams vom Sender NBC, hat angesichts interner Ermittlungen gegen ihn wegen einer offensichtlich frisierten Geschichte über seinen Einsatz im Irak-Krieg die Moderation seiner Nachrichtensendung vorerst niedergelegt. Es sei ihm "schmerzlich klar geworden", dass er derzeit "selbst zu sehr Teil der Nachrichten" sei, erklärte er am Samstag.

Er werde seine tägliche Nachrichtensendung "NBC Nightly News" deshalb "in den nächsten paar Tagen" nicht selbst moderieren, sagte Williams. Der 55-Jährige hatte vor wenigen Tagen eingestanden, dass eine von ihm mehrfach im Fernsehen erzählte Anekdote, wonach sein Hubschrauber 2003 im Irak unter Beschuss gekommen sei, nicht der Wahrheit entspricht, berichtete die "New York Times".

Vor laufender Kamera erklärte Williams, bei seinen Erinnerungen an die Ereignisse vor zwölf Jahren sei ihm "ein Fehler unterlaufen". Nicht sein Hubschrauber sei beschossen worden, sondern ein vor ihm fliegender Helikopter: "Ich weiß nicht, wie verdreht mein Kopf gewesen sein muss, dass ich die beiden Hubschrauber verwechselt habe." Aufgeflogen war die Geschichte, nachdem einige Irak-Veteranen die tatsächlichen Ereignisse öffentlich gemacht hatten, wie das Online-Magazin "Stars and Stripes" berichtet.

NBC prüft Williams-Berichte
NBC leitete am Freitag interne Ermittlungen gegen Williams ein. Sowohl seine Berichterstattung aus dem Irak 2003 als auch die über Hurrikan "Katrina" 2005 würden überprüft, berichteten US-Medien unter Berufung auf NBC-Angaben.

Williams moderiert seit 2004 die "NBC Nightly News". Berichten zufolge verdient er zehn Millionen Dollar (8,7 Millionen Euro) im Jahr, jeden Abend schalten rund neun Millionen Menschen seine Sendung ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden