Di, 17. Oktober 2017

Unfallgegnerin tot

08.02.2015 09:27

Kardashian-Papa Jenner in Horror-Crash verwickelt

Bruce Jenner, früherer US-Zehnkampf-Olympiasieger und Stiefvater von It-Girl Kim Kardashian, ist in einen schrecklichen Verkehrsunfall verwickelt worden. Jenner sei am Samstag von mindestens fünf Paparazzi verfolgt worden, als sein Wagen auf dem Pacific Coast Highway nahe Los Angeles mit einem anderen Fahrzeug kollidierte, berichtet TMZ. Die Unfallgegnerin starb, acht Menschen wurden verletzt.

Jenner war in einem schwarzen SUV mit Anhänger unterwegs, als es zu dem fatalen Crash kam. Bei dem Zusammenstoß wurde ein weißer Pkw auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit einem Hummer, berichtete TMZ. Insgesamt waren vier Fahrzeuge in den Horror-Unfall verwickelt. Acht Personen erlitten leichtere und mittelschwere Verletzungen, darunter fünf Kinder. Jenner selbst gehe es gut, teilte sein Sprecher mit.

Wie durch ein Wunder überlebte der Stiefvater von Kim Kardashian den Unfall unverletzt. Die Polizei nahm den 65-Jährigen zur Einvernahme sowie zu einem Alkohol- und Drogentest mit aufs Revier. Ein Sheriff teilte später mit, dass Jenner nicht betrunken war oder unter dem Einfluss von Rauschgift oder Medikamenten gestanden war.

In Kardashian-Reality-Soap als "Dad" dabei
Jenner, der 1976 als Zehnkämpfer Olympia-Gold gewonnen hatte, war mehr als 20 Jahre mit Kris Jenner, der Mutter von Kim, Khloe und Kourtney Kardashian, verheiratet. In der Reality-Soap "Keeping Up with the Kardashians" war er lange Zeit als Stiefvater von Kim und ihren Schwestern zu sehen.

Im vergangenen Jahr ließ sich das Paar scheiden. Mit Kris hat Bruce die Töchter Kylie und Kendall, aus früheren Ehen hat Jenner noch drei Söhne und eine Tochter. Zuletzt bestätigte Bruce Jenners Mutter, dass sich ihr Sohn einer Geschlechtsumwandlung unterziehen wolle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden