Mi, 23. Mai 2018

Blick aus dem All

08.02.2015 08:00

NASA-Sonde schießt Foto von Marsrover "Curiosity"

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat vor wenigen Tagen auf ihrer Website eine Aufnahme veröffentlicht, die den sechsrädrigen Roboter "Curiosity" auf der staubigen Oberfläche des Mars zeigt. Das Foto wurde mit dem um den Roten Planeten kreisenden "Mars Reconnaissance Orbiter" (MRO) aus großer Höhe gemacht und zur Erde gefunkt.

Aufgenommen wurde das Bild mithilfe der HiRISE-Kamera (die Abkürzung steht für High Resolution Imaging Science Experiment) an Bord des "Mars Reconnaissance Orbiter" (MRO; kleines Bild) bereits am 13. Dezember des Vorjahres, die NASA hat es aber erst jetzt auf ihrer Website veröffentlicht.

Das Foto zeigt "Curiosity" ("Neugier") in den Pahrump Hills am Rande des Gale-Kraters, wo der Rover seit einiger Zeit Bodenproben sammelt. Bei den hellen Stellen handelt es sich um Sedimentgestein, bei den dunklen um sandigen Untergrund. Der kleinwagengroße Roboter hat auf dem Mars bereits mehrere Kilometer zurückgelegt und zahlreiche wissenschaftliche Daten und Fotos zur Erde übermittelt.

MRO-Sonde kreist seit 2006 um den Mars
Der rund zwei Tonnen schwere MRO kreist seit 2006 in einer stark elliptischen Umlaufbahn und einer Entfernung von 322 bis 56.330 Kilometern um den Roten Planeten. An Bord der Sonde befinden sich sechs wissenschaftliche Instrumente, darunter HiRISE, eine besonders leistungsstarke Kamera. Sie kann noch 25 Zentimeter kleine Details erkennen und hat bereits zahlreiche spektakuläre Aufnahmen der Marsoberfläche zur Erde gefunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden