Sa, 18. November 2017

Mehrere Opfer

07.02.2015 11:34

Pfarrer wegen sexueller Belästigung angezeigt

Schwere Vorwürfe gegen einen Pfarrer aus dem oberösterreichischen Innviertel: Der Geistliche wurde wegen sexueller Belästigung angezeigt, mehrere Frauen dürften Opfer des Mannes geworden sein. Die Übergriffe selbst dürften schon längere Zeit zurückliegen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Wie viele Frauen tatsächlich betroffen sind, wurde nicht bekannt gegeben. Derzeit würden die Opfer noch von der Polizei befragt, erklärte Alois Ebner, der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Ried, und bestätigte damit einen Bericht der "Oberösterreichischen Nachrichten".

Auch in der Diözese Linz sind die Anschuldigungen gegen den Geistlichen bekannt: "Der Pfarrer soll sich Frauen unsittlich genähert haben, und es ist richtig und gut, dass die Polizei eingeschaltet wurde und ermittelt. Denn auch wir wollen wissen, was los ist. Es wird allem nachgegangen und nichts vertuscht", sagte Michael Kraml, der Sprecher der Diözese.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden