Sa, 25. November 2017

Weltcup in Igls

07.02.2015 01:26

Debakel für Österreicher-Bobs im Heimrennen

Österreichs Zweierbobs der Männer haben am Freitag für ein historisches Heim-Debakel beim Weltcup in Igls gesorgt. Unter den 30 Teams landeten Markus Sammer/Franz Esterhammer auf dem 25. Rang und für Benjamin Maier/Christian Smetana reichte es gar nur für Platz 29. Damit verpassten beide Teams das Finale der Top 20, in dem der Deutsche Francesco Friedrich seinen bereits dritten Saisonsieg fixierte.

Zweiter wurde der Lette Oskars Melbardis, der damit seine Weltcup-Führung vor dem letzten Rennen ausbaute. Vor dem Saisonfinale in der kommenden Woche in Sotschi liegt der Vize-Europameister 38 Zähler vor dem Schweizer Beat Hefti, der im Innsbrucker Olympia-Eiskanal Dritter wurde.

Hengster bei Damen auf Platz acht
Bei den Damen fuhr Lokalmatadorin Christina Hengster indes auf Rang acht. Auf den angestrebten Platz in den Top 6 fehlten der 29-Jährigen mit ihrer Anschieberin Sanne Dekker am Ende 0,16 Sekunden. Den Sieg holte sich die US-amerikanische Weltcup-Führende Elana Meyers Taylor knapp vor der deutschen Olympiasiegerin Anja Schneiderheinze.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden