Mi, 13. Dezember 2017

Italien bezwungen

06.02.2015 21:03

5:2 - Eishockey-Nationalteam holt Turniersieg

Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft hat vorzeitig das Viernationenturnier der Euro Ice Hockey Challenge in Wien gewonnen. Die ÖEHV-Auswahl besiegte am Freitag Italien mit 5:2 (4:1, 1:1, 0:0) und hat schon vor dem abschließenden Spiel am Samstag gegen die Slowakei den Turniersieg sicher.

Teamchef Daniel Ratushny schickte eine noch jüngere Mannschaft wie am Vortag gegen Slowenien (4:2) aufs Eis. Im Tor erhielt David Kickert (20 Jahre) eine Chance, Thomas Vallant (19) kam in der Verteidigung zum Einsatz und Stürmer Mario Huber (18) erhielt ebenfalls einige Eiszeit.

Italien anfangs überrolt
Auch so schlossen die Österreicher an die starke Leistung vom Auftaktsieg an und überrollten die Italiener in der Anfangsphase. Andreas Kristler (2., 10.), Mario Altmann im Powerplay (9.) und Benjamin Petrik nach sehenswerter Kombination (12.) schossen die Heimischen mit vier Toren in den ersten zwölf Minuten zu einer schnellen und komfortablen 4:1-Führung.

Das 5:1 durch Daniel Mitterdorfer (38.), der auch das zweite österreichische Powerplay zu einem Treffer nützte, beantworteten die Italiener rasch mit ihrem zweiten Tor (39.). Im offenen Schlussdrittel konnte sich Torhüter Kickert einige Male auszeichnen, auf der Gegenseite kam Alexander Cijan mit einem Stangenschuss (49.) einem weiteren Tor am nächsten.

Österreich ist damit gegen Italien weiter seit November 2011 ohne Niederlage.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden