So, 22. Oktober 2017

Familiendrama in NÖ

06.02.2015 16:55

Sohn fällte Baum – Vater von Stamm erschlagen

Tödliches Familiendrama in Purkersdorf in Niederösterreich: Gemeinsam mit seinem Vater Christian war Markus G. (18) am Donnerstag mit Arbeiten im Wald beschäftigt. Als der Bursche einen Baum fällte, stürzte dieser auf einen anderen - und die dabei entwurzelte Buche erschlug den Vater. Der Gemeindearbeiter (44) hinterlässt neben dem Sohn eine Tochter und seine Frau.

Schock und Trauer in der 4.747-Seelen-Gemeinde Gablitz: Einer der fleißigsten und verlässlichsten Kollegen ist tot, wurde aus dem Leben gerissen. "Der Christian wollte sich mit Holz etwas dazuverdienen, hat ein Gewerbe angemeldet, und dann passiert so etwas Schreckliches", erzählt ein Kollege im "Krone"-Gespräch: "Es erwischt immer die Fleißigen."

Der erfahrene Holzfäller war mit seinem Sohn, ein gelernter Holzfäller und Fachmann, am Forstweg bei Purkersdorf am Donnerstag dabei, Bäume zu fällen. Dabei stürzte gegen 16 Uhr eine Buche um, von der der 44-Jährige erschlagen wurde. Der 18-Jährige musste alles mit ansehen. Für den Familienvater kam jede Hilfe zu spät. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der Sohn erlitt einen schweren Schock, wurde psychologisch behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).