Di, 21. November 2017

Aus 145.000 km Ferne

06.02.2015 12:31

NASA zeigt rotierenden Zwergplaneten Ceres

Die Raumsonde "Dawn" hat die bisher detailreichsten Bilder von ihrem Anflug auf Ceres gefunkt - und die hat NASA daraus eine Animation des rotierenden Zwergplaneten erstellt. Die Bilder wurden aus 145.000 Kilometern Entfernung gemacht und zeigen eine zuvor nicht abgelichtete Seite des Himmelskörpers, wie das Jet Propulsion Laboratory der US-Raumfahrtbehörde in der kalifornischen Stadt Pasadena mitteilte.

Die Sonde habe am Mittwoch insgesamt eine Vierteldrehung von Ceres aufgezeichnet, ergänzte das deutsche Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Göttingen, unter dessen Federführung das Kamerasystem von "Dawn" entwickelt worden war.

Die Aufnahmen zeigen vergleichsweise helle Flecken und beeindruckende Krater, wie das Institut erläuterte. Hell sei dabei allerdings relativ. Der Zwergplanet ist schwarz wie Kohle. Die helleren Flecken seien immer noch so dunkel wie eine Asphaltfläche. Die Bilder, auf denen noch etwa 14 Kilometer große Details zu erkennen sind, wurden zu einer Animation des rotierenden Zwergplaneten montiert:

Die Raumsonde "Dawn" soll Ceres Anfang März erreichen. Der Zwergplanet hat einen mittleren Durchmesser von rund 950 Kilometern und ist damit das größte Objekt im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Wie der Asteroid Vesta, den "Dawn" vor vier Jahren besucht hatte, gilt Ceres als unvollendeter Planet - Protoplanet - aus der Frühzeit des Sonnensystems. Die Mission "Dawn" (Morgendämmerung) ist die erste, die zwei Himmelskörper des Asteroidengürtels erkundet. Die Sonde untersucht auf diese Weise die Anfänge unseres Sonnensystems.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden