Mo, 20. November 2017

Versorgung schwierig

06.02.2015 11:35

Pfotenhilfe kämpft mit Kälte - Sachspenden erbeten

In den letzten Wochen ist in Österreich der Winter eingebrochen und die eisigen Temperaturen stellen die Betreiber der Pfotenhilfe Lochen in Oberösterreich vor eine schwer zu meisternde Herausforderung. Die Mitarbeiter des über fünf Hektar großen Hofes im Innviertel sind warm eingepackt, viel schlimmer ist die Situation für die Hunderten in der Tierauffangstelle lebenden Tiere.

Die artgemäße Versorgung der Tiere stellt für die Pfotenhilfe eine große Herausforderung dar. Die eisigen Temperaturen fühlen sich bei starkem Wind noch klirrender an und erschweren die Arbeit der Tierschützer ungemein. "Gehüllt in mehrere Schichten und 'bewaffnet' mit einigen Paar Handschuhen, versuchen die Tierpfleger ihre Arbeit auch unter diesen schwierigen Voraussetzungen bestmöglich zu verrichten, denn das Wohl unserer Tiere steht auch bei Minusgraden immer an erster Stelle", erklärt Geschäftsführerin Johanna Stadler.

Decken und Kraftfutter für die Tiere
Hunde werden in Lochen zur Zeit mit zusätzlichen Decken versorgt, Stroh wird in Massen bei Schweinen, Ziegen und Schafen verteilt. Schweine, Pferde, Schafe und Ziegen bekommen außerdem einen speziellen wärmenden Kraftbrei, damit sie die Kälte besser und vor allem gesund überstehen. Außerdem werden besonders viele vitaminreiche Früchte wie Orangen, Bananen und Kiwis verfüttert.

Umständliche Versorgung mit Trinkwasser
Hinzu kommt eine weitere Erschwernis: Da abgesehen vom Haupthaus alle Wasserhähne zugefroren sind, müssen alle Wassertröge zuerst mit Hilfe des Hoftraktors zum Haupthaus gebracht werden und nach dem Anfüllen wieder über den gesamten, über fünf Hektar großen Hof verteilt werden.

Pfotenhilfe freut sich über Sachspenden
Zusätzliche Decken mussten besorgt werden und auch das Spezialfutter ist teuer. Außerdem benötigen die Tiere dringend beheizbare Tränken, damit das Wasser nicht mehr gefrieren kann. Auch weitere Wärmelampen werden dringend gebraucht, um alle vor der Kälte schützen zu können. Die Pfotenhilfe bittet Tierfreunde nun, in dieser Notsituation mit einer Sachspende zu helfen.

Informationen erhalten Sie unter Tel.: 01/89 22 377 oder info@pfotenhilfe.org.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).