Fr, 15. Dezember 2017

In Korea

06.02.2015 09:43

Samsung bringt Tizen-TVs auf den Heimatmarkt

Nach seinem Tizen-Smartphone hat der südkoreanische Technologieriese Samsung auch TV-Geräte mit dem eigenen Betriebssystem auf den Markt gebracht. Der Verkauf von Geräten mit hoher 4K-Auflösung, in denen Tizen für die Anbindung an das Internet steckt, sei auf dem Heimatmarkt angelaufen, teilte Samsung mit.

Der Verkaufsstart der teuren Fernseher wird als Teil der Strategie des Unternehmens gesehen, alle seine Produkte der Verbraucherelektronik an die hauseigene Plattform anzubinden. Samsung werde das Google-Betriebssystem Android komplett aus seinen Produkten entfernen, sagte der Vizepräsident des TV-Geschäfts des Unternehmens, Han Jong Hee, der Zeitung "The Korea Herald" zufolge bei der Vorstellung der neuen TV-Geräte.

Im Jänner hatte Samsung ein günstiges Tizen-Smartphone für den Verkauf in Indien freigegeben. Auch in den Computer-Uhren von Samsung steckt Tizen. Die neuen Fernsehgeräte werden den Angaben zufolge in vier Größen mit einer Bilddiagonale von 55 bis 88 Zoll angeboten. Der Preis für das 55-Zoll-Modell liegt demnach bei 5,49 Millionen Won. Tizen ist ein Betriebssystem, das aus den von Nokia und Intel vorangetriebenen Linux-Varianten Maemo, Moblin und Meego hervorging.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden