Sa, 18. November 2017

Liebt nur sein Geld

06.02.2015 09:29

Verprasst FKA Twigs Robert Pattinsons Millionen?

FKA Twigs soll Robert Pattinson finanziell ausnutzen. Ein Insider packte gegenüber "RadarOnline" aus, die 27-Jährige sei eine Frau, die nur des Geldes wegen mit dem Schauspieler zusammen sei.

"FKA ist kein dummes Mädchen und sie weiß, wie sie Männer um den Finger wickeln muss. Sogar Leute, die sie kennen, haben sie 'Gold Digger' genannt. Sie verwöhnen sich zwar gegenseitig, aber im Gegensatz zu seinem Vermögen hat sie nur Groschen", so der Vertraute.

Die beiden waren in der Vergangenheit nicht sonderlich bescheiden aufgetreten, so suchten sie im letzten Jahr noch ein Haus in London. "Rob sucht nach einer georgianischen Villa mit vier Etagen und hohen Decken. Er hat den Makler außerdem beauftragt, nach einem Haus Ausschau zu halten mit Platz für eine Tanzfläche, weil seine Freundin ausgebildete Tänzerin ist und fast täglich trainiert", hieß es damals.

Doch mittlerweile fließt das Geld nicht mehr in Strömen. "Er hat schon immer im großen Stil gelebt und Geld ausgegeben, als gäbe es kein Morgen mehr. Aber sein Vermögen schrumpft, da er nicht mehr der Star eines Franchise ist."

Daran soll die dekadente Sängern, die mit bürgerlichem Namen Tahliah Debrett Barnett heißt, nicht ganz unschuldig sein. Der Insider sagt außerdem, Pattinson würde seine Karriere vernachlässigen, da er sich nur um seine Freundin kümmere und den Gentleman raushängen lasse. Angeblich sollen sich die beiden bald schon verloben, auch Pattinsons Eltern sollen bereits ihren Segen gegeben haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden