Sa, 18. November 2017

Meme-Hype

06.02.2015 08:00

Defekte Tür an Uni löst lustige Sprüche-Flut aus

"Defekt. Techniker ist informiert." Ein Zettel mit dieser banalen Information an einer kaputten Tür hat an einer deutschen Universität eine Flut an ausgedruckten Internet-Memes ausgelöst. Zahlreiche Studierende klebten Bilder mit witzigen Botschaften an die Tür und umliegende Wände. Und nicht nur das: In den sozialen Netzwerken entwickelte sich rasend schnell ein Hype um die Aktion, die die beiden Techniker, die schlussendlich die defekte Tür reparierten, zu kleinen Berühmtheiten und - zumindest für die Studierenden - zu wahren Helden machte.

Damit hat die Hausverwaltung des Philosophicum am Campus Mainz wohl nicht gerechnet: Eigentlich sollten die Studierenden nur darüber informiert werden, dass ein Techniker die seit Wochen defekte behindertengerechte Tür bald reparieren werde.

Die Betroffenen bewiesen aber Sinn für Humor und ließen ihrer Kreativität freien Lauf. Und so wurde der Eingangsbereich rund um die defekte Tür kurzerhand regelrecht zugepflastert: Sprüche wie "Bring me this technican, alive", "Putin ist informiert: Die Tür wird annektiert", oder "Ich habe heute leider keinen Techniker für dich" prangten an den Wänden. Die Uni selbst fand offensichtlich auch Gefallen an der Aktion und postete Fotos der zahlreichen Memes auf ihrer Facebook-Seite.

Und auch auf Twitter ließen entsprechende Reaktionen nicht lange auf sich warten. Unter dem Hashtag #technikeristinformiert verbreiteten sich die Bilder der nun wohl berühmtesten Tür Deutschlands rasend schnell. Selbst als die Zettel aufgrund von Brandschutzbestimmungen abgenommen wurden, fand der Hype kein Ende: Die Studierenden klebten einfach erneut die Wände mit amüsanten Memes zu.

"Das haben wir gut gemacht"
Und als die Techniker nach Wochen des Wartens doch tatsächlich auftauchten, hielten Studierende den für die Universität legendären Moment in einem Video fest. "Und sie öffnet sich, es grenzt an ein Wunder", ist ein Student hinsichtlich der reparierten Tür begeistert. "Danke an den Techniker, der es letztendlich doch geschafft hat", sagt eine Studentin, die mit Krücken durch die sich nun wieder automatisch öffnende Tür humpelt. Und auch der Techniker selbst muss sich einfach ein bisschen selbst loben: "Das haben wir gut gemacht. Damit haben wir die ganze Uni Mainz glücklich gemacht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden