Mo, 18. Dezember 2017

Raststätten-Obulus

15.02.2015 13:40

Die Sache mit dem Eintrittsgeld für Autobahn-WCs

Vorbei die seligen Zeiten, da man immer und überall auf Autobahnen kostenlos die Toiletten benutzen durfte. Seit April 2013 wird an allen Autobahntankstellen sowie an den meisten Raststationen Österreichs eine "WC-Gebühr" von 50 Cent verlangt. Auch wenn man dafür einen Gutschein bekommt: Den wenigsten schmeckt das.

Was sich noch nicht überall herumgesprochen hat: Unterm Strich ist die Notdurft weiterhin kostenlos. Für die 50 Cent, die man bezahlt, darf man das WC benutzen und erhält einen Gutschein über diesen Betrag, der für Produkte aus dem Tankstellenshop, das Gastronomieangebot oder für den Sprit-Kauf verwendet gilt - an allen Raststationen und Autobahntankstellen und auch zu einem späteren Zeitpunkt. Allerdings gibt es Einschränkungen.

Die Gutscheine …

  • … verfallen nach einem Jahr.
  • … sind an Mindestumsätze gebunden: Es können zwar mehrere Gutscheine auf einmal, aber immer nur einer pro Euro Umsatz (oder pro zehn Liter Kraftstoff) eingelöst werden.
  • … werden erst bei Betreten der WC-Anlage ausgestellt, d.h. wer nach dem Bezahlen "muss", kann die 50 Cent nicht nachträglich geltend machen.

Letztgenannten Punkt kritisiert auch der ÖAMTC: "Hier besteht Handlungsbedarf", sagt Infrastruktur-Experte David Nosé. "Eine Nutzung der WC-Anlagen muss auch nach erfolgter Bezahlung noch kostenlos möglich sein." Einige Raststationsbetreiber und Autobahntankstellenbetreiber bieten kundenfreundliche Kulanzlösungen, die Regel sei das aber nicht.

Kostenlose WC-Besuche
Von der 50 Cent-Gebühr ausgenommen sind Kinder und Personen mit Behinderung. Kostenlosen Zugang zu den Toiletten gewähren die Raststationsketten "Oldtimer" und "Landzeit" sowie die Asfinag an all ihren Rastplätzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden