Do, 23. November 2017

An Schule im Bgld

05.02.2015 08:01

Mutter nach Streit mit Lehrerin Hausverbot erteilt

Große Aufregung derzeit im beschaulichen Rechnitz im burgenländischen Bezirk Oberwart: Die Direktorin der hiesigen Volksschule erteilte einer Mutter ein Betretungsverbot, nachdem es zwischen einer Lehrerin und der Frau zu einem heftigen Wortgefecht gekommen war. Sogar die Polizei wurde eingeschaltet. Jetzt soll in Gesprächen rasch eine Lösung gefunden werden.

Immer wieder dürfte es in der jüngsten Vergangenheit zwischen der Mutter eines sechsjährigen Mädchens und den Lehrern zum Streit gekommen sein. Der Grund: Das Kind gilt dem Vernehmen nach als verhaltensauffällig und erhält deswegen eine besondere Betreuung im Rahmen des Unterrichts.

Der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte: Während sich das Kind schon auf die Turnstunde gefreut hatte, untersagten ihm die Lehrer die Teilnahme - wegen ungebührlichen und gefährlichen Verhaltens in früheren Fällen. Anschließend wurde die Mutter verständigt und gebeten, ihre Tochter abzuholen.

Direktorin erteilt Mutter Hausverbot
Dabei sei es dann zu einem heftigen Streit mit einer Pädagogin gekommen. Die Auseinandersetzung gipfelte schließlich in einem Hausverbot für die Frau, ausgesprochen von der Direktorin der Schule. Als die Betroffene am nächsten Morgen dennoch das Gebäude betreten wollte, stand sogar die Polizei davor.

SPÖ-Ortschef Engelbert Kenyeri reagierte auf Anfrage verhalten. Er bestätigte aber, dass es nun Gespräche zwischen Direktorin und Mutter gemeinsam mit dem Schulpsychologen geben soll. "Es ist im Interesse aller Beteiligten, dass hier rasch eine Lösung gefunden wird."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden