So, 22. Oktober 2017

Freudig empfangen

04.02.2015 13:38

Tsipras nach Treffen mit EU-Spitze zuversichtlich

Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras ist zuversichtlich, mit den EU-Partnern eine Einigung im Schuldenstreit zu erzielen. "Ich bin sehr optimistisch, dass wir unser Bestes versuchen, um eine gemeinsame und praktikable Lösung für unsere gemeinsame Zukunft finden, die für alle annehmbar ist", sagte Tsipras bei einem Auftritt mit EU-Parlamentspräsident Martin Schulz am Mittwoch in Brüssel. Zuvor war er bereits von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker freudig empfangen worden.

Schulz sprach am Mittwoch von einem "sehr freundlichen und fruchtbaren Austausch der Positionen". Er sei "sehr optimistisch", dass ein Kompromiss gefunden werden könne. Allen Beteiligten stehe aber noch eine schwierige Zeit zu einer Lösung bevor. Tsipras befindet sich auf einer Tour durch europäische Hauptstädte, um für eine Erleichterung der Schuldenlast für Griechenland zu werben. Er soll am Mittwoch noch mit Frankreichs Präsident Francois Hollande zusammentreffen.

Treffen mit Gläubigerstaaten nächste Woche
Eine erste Zusammenkunft von Griechenland mit Vertretern aller Gläubigerstaaten gibt es nächste Woche. Am Donnerstag findet ein Gipfel der Staats- und Regierungschefs in Brüssel statt, bei dem es zu einer ersten Begegnung von Tsipras mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel kommt. Merkel gilt als größte Hürde für eine Erleichterung der griechischen Schuldenlast.

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble schlug am Mittwoch moderate Töne an. Griechenland habe mehr erreicht, als alle Experten vor drei Jahren für möglich gehalten hätten, lobte Schäuble vor einem Treffen mit seinem neuen griechischen Amtskollegen Yanis Varoufakis am Donnerstag. Es müsse in Athen aber noch "unendlich viel" geleistet werden, betonte Schäuble am Mittwoch in Berlin. Er sei nun gespannt darauf zu hören, wie die Griechen sich ihren weiteren Weg vorstellten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).