Mo, 20. November 2017

Fund in Steiermark

04.02.2015 12:17

Forscher legen 2.700 Jahre alte Hausruine frei

Einen überraschenden Fund haben Forscher im Zuge einer archäologischen Baubegleitung am Burgstallkogel nahe der südsteirischen Gemeinde Großklein (Bezirk Leibnitz) gemacht. Sie konnte die Reste einer 2.700 Jahre alten Hausruine freilegen, die sich auf einer künstlich angelegten Terrasse befand.

Beim Abziehen der ersten zehn Zentimeter der Erdoberfläche durch den Bagger wurde eine Schicht mit verbranntem Lehm und Holzkohle zum Vorschein gebracht. Ein daraufhin hinzugezogenes Archäologenteam des Universalmuseums Joanneum legt die Ruine schließlich frei.

Haus in urgeschichtlicher Zeit abgebrannt
"Erstmals konnten wir am Burgstallkogel einen kompletten Hausfund freilegen", sagte der leitender Archäologe der Ausgrabung, Marko Mele. Vom vermutlich in Blockbautechnik gezimmerten und mit Lehm verputzten Haus, das in urgeschichtlicher Zeit niedergebrannt sein muss, ist allerdings nur ein großer Haufen mit verziegeltem Lehm und Holzkohle übrig geblieben. Immerhin konnten aber einzelne Hölzer unterschieden und Verbindungszapfen sowie andere Bauelemente identifiziert werden.

Zur großen Freude des Grabungsteams war der Lehmboden des Hauses, den die Bewohner vor rund 2.700 Jahren angelegt hatten, sehr gut erhalten. Dazu habe sicherlich die beim Brand entstandene Hitze ihren Beitrag geleistet, so die Wissenschaftler, die zudem einen gut erhaltener Feuerbock aus Ton und einige verkohlte Holzbalken bergen konnten.

Teil von Siedlung aus der Eisenzeit
Laut Angaben der Forscher bestätigen die Überreste, dass sich vermutlich eine eisenzeitliche Siedlung am gesamten Burgstallkogel befunden hat. Der Fund wurde in einem Block geborgen, um an ihm naturwissenschaftliche Analysen durchführen zu können. "Wir möchten im Sommer weitere Ausgrabungen durchführen und können durch die Analysen präzise Informationen gewinnen", so Mele.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden