Mo, 20. November 2017

Viel zu dünn?

04.02.2015 10:47

Heidi Klum: Mager-Gerüchte „belustigen“ sie eher

Kommende Woche startet die neue Staffel von "Germanys Next Topmodel" - doch im Moment reden alle nur über den Körper von Jury-Chefin Heidi Klum (41).

In der Zeitschrift "Grazia" spricht Heidi zum ersten Mal über die Mager-Gerüchte: "An dem einen Tag bin ich viiiel zu dünn, und am nächsten Tag wollen Sie einen Babybauch gesehen haben." Ob sie das nerve? "Nein, das nervt mich keineswegs, es belustigt mich eher und lässt mich doch an manchem zweifeln."

Ihr Rezept für den Superbody: "Meine Antwort wird Sie nicht überraschen. Ich ernähre mich gesund und ausgewogen. Außerdem mache ich Sport, vorrangig Ausdauersport. Genauso wichtig wie die Masse ist auch die 'Form'. Nur dünn sein reicht nicht, wenn Haut und Gewebe nicht straff sind..."

Seit mittlerweile zehn Jahren sucht Heidi mit "GNTM" Nachwuchs-Models - und gibt zu, dass sich die Ansprüche bei der Suche verändert haben: "Ein großer Unterschied zu den ersten Jahren von 'GNTM' liegt darin, dass die Mädchen heute schon so viele Staffeln verfolgen konnten. Sie wissen ungefähr, was auf sie zukommt, worauf sie sich vorbereiten müssen, was sie vorab üben können." Und ergänzt streng: "Wenn ein Mädchen jetzt zu uns kommt und man sieht, dass sie noch nie High Heels anhatte, geschweige denn geübt hat, darin zu laufen, ist das in gewisser Weise ein Mangel an Disziplin."

Auch zu den Vorwürfen, "GNTM" bringe keine echten Models hervor, nimmt sie Stellung: "Es gibt schon einige 'GNTM'-Mädchen, die auch international arbeiten. Wir haben viele Mädchen gefunden, die auf internationalen Laufstegen laufen, viel 'Fashion' oder 'Editorial' machen - aber das sind keine Jobs, die von der Masse gesehen werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden