Fr, 17. November 2017

14 Milliarden Dollar

04.02.2015 09:03

Obama will massiv in Cyber-Abwehr investieren

US-Präsident Barack Obama will den Etat für die Cybersicherheit seines Landes deutlich ausweiten. Insgesamt sollen die amerikanischen Behörden und Militäreinrichtungen im kommenden Haushaltsjahr rund 14 Milliarden Dollar (12,2 Milliarden Euro) für den Schutz staatlicher und privater Netzwerke erhalten.

Das ist gut eine Milliarde Dollar mehr als bisher. Die Gesamtsumme geht aus dem zu Wochenbeginn veröffentlichten Budgetentwurf des Weißen Hauses vor.

"Cyberbedrohungen gegen den Privatsektor, wichtige Infrastruktur und die Regierung zeigen, dass kein Bereich, Netzwerk oder System gegen ein Eindringen derer immun ist, die Handels- oder Staatsgeheimnisse stehlen wollen oder böswillige und störende Handlungen ausführen", heißt es als Erklärung in dem Budgetentwurf.

Der Löwenanteil des Geldes soll mit 5,5 Milliarden Dollar an das Pentagon gehen. Das will auch seine Waffensysteme und -entwicklung besser vor Hackern schützen. Das Heimatschutzministerium soll ebenfalls mehr Geld für die Vorbeugung und Bekämpfung von Cyberkriminalität erhalten. Unklar ist, ob der Kongress, der letztlich den Etat festlegt, Obamas Vorschlägen folgen wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden