Do, 23. November 2017

„Keine Person mehr“

02.02.2015 22:44

GB: Krebskranke kämpft um Mitgefühl in der Pflege

Sie hat Krebs im Endstadium und die Nase voll, im Krankenhaus während der Therapie nur als "Bett Nummer 7" identifiziert zu werden: Deshalb startete die junge britische Ärztin Kate Granger auf Twitter eine Kampagne für mehr Mitgefühl bei der Pflege von Patienten - und ist nun über den Erfolg selbst erstaunt.

Zehntausende Menschen, darunter Premierminister David Cameron und Musiker Bob Geldof, unterstützen Grangers Initiative. Unter dem Schlagwort #hellomynameis... (Hallo, mein Name ist...) setzt sich Granger dafür ein, dass sich das Pflegepersonal vor Beginn seiner Arbeit bei dem jeweiligen Patienten vorstellt.

Dass diese einfache Geste der Höflichkeit stets ignoriert werde, habe dazu geführt, "dass ich mich nur als kranker Körper fühlte, nicht mehr als Person", sagte sie am Montag dem Sender BBC. Dabei sei es für den Erfolg einer Therapie auch wichtig, "eine menschliche Bindung aufzubauen, eine therapeutische Beziehung sowie Vertrauen". Sie hoffe, ihr "Vermächtnis" werde die Rückbesinnung auf eine menschliche Behandlung der Patienten sein, sagte Granger.

Bei der 31-Jährigen war im Jahr 2011 während eines Urlaubs in den USA ein Sarkom diagnostiziert worden - ein seltener, bösartiger Tumor, der vom Weichteilgewebe ausgeht. In ihrem jüngsten Blog-Eintrag erklärte sie, dass sie das heurige Jahr wahrscheinlich nicht überleben werde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden