Do, 14. Dezember 2017

Ski-WM-Eröffnung

03.02.2015 06:00

Andreas Gabalier singt sich in die US-Herzen

In der Nacht auf Dienstag ist die Ski-WM in Vail/Beaver Creek feierlich eröffnet worden. Unser Volks-Rock'n'-Roller Andreas Gabalier sang sich mit seiner Hymne in die US-Herzen, nachdem er zuvor auf der Piste abgestraft worden war.

Gemeinsam mit Steve Azar hat der Steirerbua auf der Bühne die WM-Hymne "Fly" gerockt und zeigte dabei, dass er sich im WM-Ort wohlfühlt - wäre da nicht das Knöllchen, das sich der Volks-Rock'n'-Roller zuvor auf der Piste abgeholt hatte. "Ich war ein bisschen zu schnell unterwegs. Auf einmal standen da drei Securitys und haben mir einen Strafzettel verpasst. Wenn sie mich nochmals erwischen, muss ich eine Nachschulung machen", grinste Gabalier nach seinem rasanten Ausflug auf zwei Brettern.

Dass er bei der WM-Eröffnung auf der Bühne stehen durfte, sei "eine Riesenehre. Ich bin seit kleinauf mit dem Skifahren sehr eng verbunden". Er freue sich sich, "in einem so stolzen Land wie den USA als Österreicher die Hymne bei der Eröffnung mitsingen zu dürfen".

Boygroup bringt Teenies zum Kreischen
Auf dem Medal Plaza von Vail bekamen die Zuschauer per Videoeinspielung erstmal eine traumhafte Winterlandschaft präsentiert. Danach folgte eine Volksmusikgruppe mit Schlagzeug, Tuba und Trompeten, die allerdings für gehörigen Wirbel sorgten. Fahnenkinder marschierten ein - die Boygroup The Tenors brachte zumindest die Teenies zum Kreischen. Oscar-Preisträger Kevin Costner stellte seine Stimme zur Verfügung - unterlegt mit Bildern der US-Skistars Lindsey Vonn, Ted Ligety und Co. aus Kindheitstagen.

Annemarie Moser-Pröll, Anja Pärson, Bernhard Russi, Phil Mahre, Maria Höfl-Riesch, Didier Cuche und Kjetil Andre Aamodt wurden für ihre einstigen Ski-Erfolge auf der Bühne geehrt, ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel und Gian-Franco Kasper verliehen der Veranstaltung einen offiziellen Touch.

Shiffrin trotz Panne ganz cool
Slalom-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin entzündete das Feuer, bevor Gabalier und Azar die WM-Hymne performten - da kam es dann zu einer kleinen Panne. Bei der geplanten Weiterreichung des Feuers über Fackeln wollte die Flamme einfach nicht überspringen. Shiffrin reagierte schnell und übernahm die ganze Fackel von Ex-Rennläuferin Cindy Nelson.

Nach rund einer Stunde war's vorüber - die Party im Ski Haus Austria war da schon in vollem Gange. Bei deutlich wärmeren Temperaturen und im gemütlicheren Ambiente.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden