Mi, 18. Oktober 2017

21-Jährige im Koma?

02.02.2015 08:32

Gesundheitszustand von Bobbi Kristina unklar

Nach der Einlieferung in eine Klinik hat US-Sänger Bobby Brown (45) am Krankenbett seiner Tochter Bobbi Kristina Brown gewacht, wie sein Anwalt am Sonntag mitteilte. Das einzige Kind der verstorbenen Sängerin Whitney Houston war am Samstag regungslos in einer Badewanne gefunden und ins Krankenhaus gebracht worden.

Über den Gesundheitszustand der 21-Jährigen wurde am Wochenende viel spekuliert. US-Medien berichteten unter anderem, Whitney Houstons Tochter liege im Koma, ihre Prognosen stünden schlecht. Die Tochter von Whitney Houston konnte am Samstag zwar wiederbelebt werden, doch laut Berichten sind ihre Hirnfunktionen "schwerwiegend eingeschränkt".

Unterdessen meldete sich Bobby Brown über seinen Anwalt zu Wort. "Der Bericht, dass Bobbi Kristina Brown in Atlanta, Georgia, ins Krankenhaus eingeliefert wurde, ist korrekt. Es werden keine weiteren Informationen bekannt gegeben", heißt es in einer ersten Stellungnahme. Genaue Angaben über den Gesundheitszustand seiner Tochter will Bobby Brown nicht machen.

Ihr Mann und ein Freund hatten sie den Berichten zufolge in ihrem Haus in Roswell im US-Staat Georgia entdeckt. Die Behörden gehen nach ersten Ermittlungen von einem medizinischen Vorfall aus. "Bitte lassen Sie unsere Familie mit dieser Angelegenheit fertig werden und geben Sie meiner Tochter die Liebe und Unterstützung, die sie jetzt braucht", heißt es in dem Statement weiter.

Whitney Houston war am 11. Februar 2012 im Alter von 48 Jahren tot in einem Hotelzimmer in Los Angeles gefunden worden. Die Sängerin hatte Kokain genommen und war in einer Badewanne ertrunken. Ihr Tod wurde als Unfall eingestuft. Houstons einziges Kind Bobbi stammt aus der 2007 geschiedenen Ehe mit Brown.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).