So, 25. Februar 2018

Ukraine-Krise

31.01.2015 18:59

Telefonkonferenz zwischen Putin, Merkel & Hollande

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Samstag mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Telefonkonferenz über die angespannte Lage in der Ostukraine beraten. An dem Gespräch habe auch der französische Präsident Francois Hollande teilgenommen, teilte das russische Präsidialamt in Moskau mit. Die Politiker hätten die Hoffnung geäußert, dass die Vereinbarung einer Waffenruhe das zentrale Thema bei den Gesprächen in Minsk sein werde.

In der weißrussischen Hauptstadt trafen sich am Samstag Vertreter der Kontaktgruppe ein, um einen neuen Anlauf zur Beilegung der Krise zu unternehmen.

Nach Angaben des ukrainischen Ex-Präsidenten Leonid Kutschma wurde allerdings kein Durchbruch erreicht. Die Gesprächspartner hätten sich nicht in den Fragen einer Feuerpause und eines Rückzugs schwerer Waffen einigen können, sagte er am Samstag.

Kutschma, der mit einem Mandat der Regierung in Kiew nach Minsk gereist war, gab den Vertretern der prorussischen Separatisten die Schuld. Von den weiteren Teilnehmern, darunter die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, lag zunächst keine Stellungnahme vor. Das rund dreistündige Treffen war der erste Dialog der Parteien seit mehr als einem Monat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden