Di, 21. November 2017

„I bring di um!“

31.01.2015 17:00

Mann geht auf hilfsbereite Wienerin (65) los

Sie wollte einfach nur helfen - und wird das nie wieder tun. Ein helllichter Vormittag, ein regungsloser Mensch in der U1-Station am Wiener Stephansplatz: Victoria Kopecky sprach ihn an, um sich nie vorwerfen zu müssen, im Notfall nichts getan zu haben. Ein fataler Fehler, wie sich herausstellte: Die Pensionistin wurde mit dem Umbringen bedroht.

Menschliche Kälte, keine Zivilcourage, Ignoranz: All diese Schlagwörter gingen der 65-jährigen Wienerin durch den Kopf, als sie den regungslosen Mann vergangenen Donnerstag auf der kalten Bank in der U-Bahn-Station liegen sah. "Ich hatte diese Bilder im Kopf", sagt sie. Damit meint sie den obdachlosen Polen (58), der zu Weihnachten vermeintlich schlafend, jedoch tot im U-Bahn-Lift lag - und jeder über ihn drüber stieg. Victoria Kopecky wollte nicht eine von diesen Menschen sein. "Ich habe den Mann angesprochen, gefragt: 'Geht's Ihnen gut?'"

"I bring di um!"
Die darauffolgende Reaktion wird die Pensionistin wohl nie vergessen: Der Mann soll aufgesprungen sein, getobt und "seine Retterin" wüst beschimpft haben - "dann hat er geschrien: 'I bring di um!'." Danach soll er versucht haben, die 65-jährige Frau auf die Gleise zu stoßen. Sie wollte noch ihr Handy zücken, um Hilfe zu rufen - doch dann fuhr die U-Bahn bereits ein und die verängstigte Frau rannte davon.

"Nie wieder gehe ich auf jemanden zu"
"Nie wieder", sagt Kopecky. "Nie wieder gehe ich auf jemanden zu, der auf dem Boden liegt. Das hätte ich vor diesem Erlebnis nicht gesagt." Die 65-Jährige erstattete Anzeige gegen den etwa 30 Jahre alten großen und schlanken Mann mit Oberlippenbart. Was auch am Ende dieser Geschichte bleibt? Mangelnde Zivilcourage. Der Wienerin hat in ihrer Situation niemand geholfen. "Die Leute sind dagestanden und haben nur zugesehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden