Mo, 21. Mai 2018

Neuer Verein

30.01.2015 14:19

Guido Burgstaller wechselt zum 1. FC Nürnberg

Der österreichische Fußball-Nationalspieler Guido Burgstaller spielt künftig für den 1. FC Nürnberg. Wie der deutsche Fußball-Zweitligist am Freitag vermeldete, unterschrieb der 25-jährige Offensivspieler für den Tabellenachten.

Fußball-Nationalspieler Guido Burgstaller vergrößert das Österreicher-Kontingent in der zweiten deutschen Fußball-Liga. Wie der 1. FC Nürnberg am Freitag vermeldete, wurde der 25-jährige Offensivspieler für zweieinhalb Jahre an den aktuellen Tabellenachten gebunden. Burgstaller war nach Auflösung seines Vertrags beim britischen Zweitligisten Cardiff City ablösefrei zu haben.

Nur acht Pflichtspieleinsätze in Cardiff
Der siebenfache ÖFB-Teamspieler war im Sommer von Rapid nach Cardiff gewechselt, kam beim Premier-League-Absteiger aber nur zu fünf Pflichtspieleinsätzen. "Ich freue mich sehr, dass der Wechsel zum Klub zustande gekommen ist. Der Verein mit dem gesamten Umfeld ist der attraktivste in der Liga", erklärte Burgstaller nach der Unterschrift. Dem Vernehmen nach soll auch Ligakonkurrent 1860 München an Nürnbergs neuer Nummer 9 interessiert gewesen sein.

Die Franken, bei denen mit U21-Nationalspieler Alessandro Schöpf bereits ein Österreicher in der Offensive am Werk ist, liegen nach 19 Runden am achten Tabellenrang. Auf den zur Relegation berechtigten Rang drei fehlen sechs Zähler. Trainiert wird der in der Vorsaison aus Deutschlands Oberhaus abgestiegene "Klub" vom Schweizer Rene Weiler.

Neben Burgstaller holte Nürnberg am Freitag auch den Schweizer Adrian Nikci. "Mit Guido Burgstaller und Adrian Nikci haben wir zwei Spieler verpflichtet, die uns in der Offensive flexibler machen und mit denen wir auf die kurzfristigen Kaderveränderungen reagieren konnten", erklärte Sport-Vorstand Martin Bader.

Erster Gegner: FSV Frankfurt
Der für das ÖFB-Team zuletzt im September 2013 zum Einsatz gekommene Burgstaller stieg zunächst ins Training ein. Beim Testspiel gegen Viktoria Pilsen am Samstag wird der Kärntner noch nicht auf dem Platz stehen. Der Frühjahresauftakt in der 2. deutschen Liga steigt für die Nürnberger am 8. Februar auswärts gegen FSV Frankfurt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis
Große Meisterparty
Teller für Salzburg! Rose feiert mit Liegestützen
Fußball National
1:0 gegen Mattersburg
Salzburg knackt mit Last-Minute-Sieg Punkterekord
Fußball National

Für den Newsletter anmelden