Do, 23. November 2017

Leichtathletik-Event

29.01.2015 22:16

3.000-m-Läufer Vojta mit Maßarbeit zum EM-Limit

Der Niederösterreicher Andreas Vojta hat sich am Donnerstag beim Hallen-Meeting der Leichtathleten in Düsseldorf für die Hallen-EM am ersten März-Wochenende in Prag qualifiziert. Der Gerasdorfer unterbot als Sechster im 3.000-m-Rennen die geforderte Norm in persönlicher Hallen-Bestzeit von 7:59,95 Minuten um gerade einmal 5/100 Sekunden. Beate Schrott lief indes über 60 m Hürden zweimal 8,22 Sekunden.

Damit legte die Niederösterreicherin nach Verletzungspause und dreiwöchigem Trainingslager in Florida ihren bisher besten Saisoneinstand hin, in Vorlauf wie Finale verpasste sie die EM-Norm nur um 2/100.

"Ein guter Beginn, darauf kann ich aufbauen", sagte die Final-Sechste. Schon am Samstag beim Meeting in Karlsruhe will Schrott nachlegen, ebenso wie am 6. Februar in Linz. Für beide Events hat auch Vojta geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden